Allgemein Verboten

Published on November 3rd, 2014 | by Thomas Jung

0

Apple und Samsung in China verboten






In der Volksrepublik China ist besonderes Misstrauen vorhanden, wenn es um Spionage geht. Erst war Apple auf der „schwarzen Liste“ der chinesischen Regierung und jetzt folgte auch deren südkoreanischer Rivale Samsung. Vor ein paar Monaten ließ die chinesische Regierung verkünden, dass Staatsgelder nicht mehr für Apple Produkte verwendet werden dürfen. Der Grund war die Befürchtung, dass mit diesen Geräten Spionage möglich sei. Aber auch andere westliche Konzerne der Antivirensoftwarehersteller Kaspersky oder die Security-Firma Symantec wurden von der chinesischen Regierung verboten. 16 Prozent des weltweiten Umsatzes hat Apple vor dem Verbot nur in China generiert. Es wirkt sich daher negativ auf die Umsatzzahlen des Unternehmens aus.

Nach Apple, nun auch Samsung verboten

Unter dem Nutzungsverbot für Regierungsmitarbeiter und Behörden des chinesischen Staates ist nun auch der Konzern aus Südkorea getreten. Auch bei Samsung kam der Verdacht auf Spionage auf, weshalb fortan Mitarbeiter der Regierung die Geräte dieser Marke nicht benutzen dürfen. Nach Meinung der chinesischen Regierung werden bei der Nutzung der Samsung Smartphones zu viele Informationen abgespeichert, wie zum Beispiel die Position des Nutzers. China will auf jeden Fall verhindern, dass es, ähnlich wie in Deutschland, zu einem Abhörskandal kommt und da Smartphones ein hohes Risiko hierfür darstellen, will die chinesische Regierung auf nationale Unternehmen setzen.

Verboten

Huawei macht Apple und Samsung Konkurrenz

Der Gewinner dieser Aktion ist eindeutig das chinesische Unternehmen Huawei. Die Smartphones dieser Marke gelten in China als vertrauenswürdig und werden deshalb von immer mehr Regierungsmitarbeitern genutzt. Huawei wurde als offizieller Lieferant der Regierung ausgewählt. Die Geräte von Huawei sind nämlich mit einem Kirin-SoC ausgestattet, das Lauschangriffe verhindern soll. So fühlen sich die Chinesen besonders sicher und müssen sich nicht vor Spionageattacken anderer Nationen fürchten. Lange war es Huawei schwergefallen, mit Highend-Smartphones der Konkurrenten mitzuhalten, obwohl sie auf dem neuesten Stand waren. In der letzten Zeit sieht wird jedoch deutlich, dass der Gewinn des Unternehmens immer weiter steigt und mit dem Verbot der Konkurrenten Apple und Samsung in China könnte sich der Abstand zu den Marktführern weiter verringern. In Zeiten der NSA-Krise und zahlreicher Abhörskandale ist das Vorgehen der chinesischen Regierung zu verstehen, auch wenn es auf manche paranoid wirkt.

Tags: , , ,


About the Author



Back to Top ↑