TECH

Published on September 7th, 2020 | by Thomas Jung

0

Sicher im Internet bezahlen: Diese digitalen Zahlungssysteme sollte man kennen!

Der Online Bereich nimmt einen zunehmend größeren Raum in unserem Alltag ein. Das Online Shopping, Online-Banking oder die Kommunikation via sozialer Netzwerke und Apps gehört schon längst zum gewöhnlichen Leben. Für viele Menschen gehört das umfassende Angebot im Online Bereich schon zur Normalität, so dass nicht selten die Sicherheit auf die leichte Schulte genommen wird.

Besonders beim Bezahlen im Internet achten immer weniger Verbraucher hierzulande auf die Sicherheit, sondern vertrauen bewährten Zahlungssystemen. Doch wer eine Rechnung durch einen Online-Bezahldienst begleicht, kann nicht immer auf einen Schutz seiner persönlichen Daten vertrauen. So gilt es lediglich Bezahlmöglichkeiten auszuwählen, die eine zusätzliche Absicherung gegen Datendiebe und Phishing-Angriffe bieten. Bei vielen Online Shops werden ausschließlich Kreditkarten akzeptiert. Wer im Online Bereich mit seiner Kreditkarte oder gewöhnlichen Bankkarte bezahlt, kann schnell das Opfer eines Datendiebstahls werden.
So ist weiterhin große Vorsicht geboten, was das virtuelle Zahlen betrifft. In Zeiten, wo es möglich ist ohne Knopfdruck per Smartphone zu zahlen und Online-Bezahldienste für eine Blitzüberweisung sorgen, ist es notwendig die eigene Sicherheit nicht vernachlässigen. Kommt es zum Datenverlust oder der Weitergabe von Bankdaten an Dritte, kann dies einen enormen finanziellen Schaden bedeuten. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, der einige gängige Zahlungssysteme genauer unter die Lupe genommen hat.

Kryptowährungen gelten als die Zukunft der Online Zahlungsabwicklungen

Die virtuellen Online-Währungen rundum Bitcoin und Co. bieten Verbrauchern nicht nur ein interessantes Handelsobjekt, sondern könnten sich in absehbarer Zeit als Zahlungssystem Nummer eins im Internet etablieren. Immer mehr Privatanleger in Deutschland haben den Digitalmarkt für sich entdeckt und handeln nun mit der virtuellen Online-Währung. Gelingt es Bitcoin günstig zu kaufen und bei einem Anstieg des Bitcoin Kurs wieder zu verkaufen, können auf Anleger hohe Renditen warten. Finanzexperten gehen davon aus, dass die Zukunft der virtuellen Zahlungsabwicklung durch den virtuellen Markt der Bitcoins bestimmt wird. Erste Online Shops bieten Kunden derzeit schon an mit Anteilen von Bitcoin zu zahlen, so dass das anonyme Zahlungssystem immer mehr in den Fokus rückt. Die Transaktionen mit Bitcoin erlauben es ohne den Austausch von persönlichen Daten im Internet zu bezahlen.

PayPal als beliebtester Online Zahlungsdienstleister

Wer in einem Online Shop einkauft, zahlt seine Rechnung häufig durch einen Online Bezahldienst. Auf Platz eins der beliebtesten Zahlungsdienstleister im Internet gilt der Anbieter PayPal. Dabei werden ohne den Austausch von Bankdaten Transaktionen möglich gemacht und geben somit Käufer sowie Verkäufern zusätzliche Sicherheit vor einem Datendiebstahl. Das System ist dabei so einfach wie genial: Der Anbieter PayPal bezahlt die fällige Summe an den Verkäufer und holt sich diese Summe später bei Lastschriftverfahren vom eigenen Bankkonto. 

Online-Banking nur in gesicherten Netzwerken vornehmen

Auch die Bezahlung per Online-Banking ist in Deutschland überaus beliebt. So lässt sich ein Kaufbetrag auch durch eine ganz gewöhnliche Überweisung bezahlen. Hierfür ist es lediglich notwendig sich in sein Online-Banking Konto einzuloggen und die Überweisung vorzunehmen. Doch aufgepasst: Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie das Online-Banking in einem gesicherten WLAN Netzwerk nutzen. Ein Log-In an kostenlosen Hotspots wie einem Einkaufszentrum wird nicht empfohlen. 

Bildquelle: flickr with attribution to BeatingBetting.co.uk


About the Author



Back to Top ↑