Allgemein Internationale Funkausstellung 2014

Published on September 30th, 2014 | by Thomas Jung

0

Die IFA 2014: Das erwartet uns auf dem Mobilemarkt






Die IFA ist die die Internationale Funkausstellung, die jedes Jahr in Berlin stattfindet. Auf der IFA treffen sich Entwickler, Investoren, Händler und Liebhaber der Elektronikbranche. Hier werden alle technischen Neuheiten des Jahres von winzigen TV-Uhren bis hin zu gigantischen Heimkino-Anlagen gezeigt und vorgestellt. Jeder, der privates oder wirtschaftliches Interesse an den neuesten technischen Errungenschaften der Unterhaltungsindustrie hat, sollte sich hier umschauen. Dieses Jahr fand die IFA vom fünften bis zum neunten September statt. Der Schwerpunkt lag im besonderen Maße auf hochauflösenden Fernsehbildschirmen.

Das war los auf der IFA 2014

Herkömmliche Kameras, Fernseher und Handys kennt jeder. Die Aussteller auf der IFA 2014 haben sich daher dieses Jahr wirklich Mühe gegeben, und ein Programm erstellt, das die Besucher erstaunt hat. Einige Neuigkeiten wie die Smartwatch von Apple waren bereits bekannt, andere hingegen eine Überraschung. Ein Highlight war zum Beispiel die Simvalley Kamerabrille, mit der über eine Stunde lang Videos in HD-Qualität aufgezeichnet werden können – und das ganz ohne schwere Kamera in der Hand. Ein weiteres Highlight: Fitnessarmbänder. Mit eingebautem Display erinnern diese Modelle schon fast an die Smartwatch, sind aber deutlich günstiger. Angezeigt werden unter anderem Schrittanzahl, Kalorienverbrauch und Wetterdaten. Ein neues Smartphone mit Saphirdisplay soll Kratzspuren und Reparaturkosten für gesprungene Displays vorbeugen. Und HTC hat auf der IFA 2014 gar eine Kamera-App präsentiert, mit der Selbstportraits automatisch optimiert und aufgehübscht werden.

 

Und das gab es noch auf der IFA 2014:

• Neueste Software-Programme
• Fernwartung der Heizung per App
• Neue Smartphones von allen Herstellern
• Diverse TV- und Stereo-Anlagen

Tipps für den Besuch des Mobilemarkts

Jedes Jahr strömen Tausende von Besuchern auf die IFA. Angezogen werden sie nicht ausschließlich von dem großen Angebot, sondern auch von einem bunten Rahmenprogramm, das geboten wird. Wer sich besondere Stände anschauen will, sollte sich schon vorher informieren, wo er diese findet. Für Besucher, die nicht vom Fach sind, kostet eine Tageskarte um die 17 Euro. Wer ein bisschen sparen will, kann sich im Vorverkauf aber Tageskarten für nur 12 Euro sichern. Für Fach-Besucher wird der Eintritt schon teurer: 47 Euro kostet eine Karte an der Tageskasse, aber nur 37 Euro im Kartenvorverkauf. Familien, Schüler und Studenten bekommen ermäßigten Eintritt. Speisen und Getränke sind übrigens sehr teuer, was immer wieder von Besuchern kritisiert wird. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage der IFA 2014.

Tags: , , ,


About the Author



Back to Top ↑