Allgemein Bezahlen mit dem Smartphone

Published on September 10th, 2014 | by Thomas Jung

0

Will ich wirklich mit dem Smartphone bezahlen?






Mit dem Smartphone bezahlen zu können, stellt eine konsequente Weiterentwicklung der technischen Errungenschaften in diesem Segment dar. Bedenkt man, dass heute bereits viele Programme mithilfe mobiler Endgeräte ausgeführt werden, für die früher eigenständige Apparate notwendig waren, ist dieser weitere Schritt keine Überraschung. Die Fotografie beispielsweise sieht sich schon lange der Konkurrenz durch Smartphones ausgesetzt. Nachdem auch Navigationssysteme und Internetdienste in den Telefonen das Leben erleichtern, kommt ein weiteres Feature hinzu. Seit einiger Zeit haben die Nutzer der Smartphones die Möglichkeit, mit dem Mobiltelefon zu bezahlen. Bequem kann an jedem Ort der Welt mittels Online-Banking eine Überweisung getätigt werden. Nun geht die Technologie noch einen Schritt weiter. Mithilfe von PrePaid-Karten für das Smartphone soll dieses mit einem Guthaben aufgeladen werden können. Vodafone, O2 und die Deutsche Telekom haben bereits das so genannte „Mobile Payment“ für einzelne Geräte etabliert.

 

 

In jedem Fall sollte sich der jeweilige Nutzer darüber Gedanken machen, welche Risiken sich bei derartigen Bezahlmethoden ergeben können. Schließlich handelt es sich bei dem Transfer dann nicht mehr nur um Daten: Der Kunde kann im schlimmsten Fall sein hart verdientes Geld verlieren.

Bezahlen mit dem Smartphone – Sicherheitsrisiken

Auf dem Smartphone befinden sich nicht nur persönliche Daten. Durch die Nutzung des Mobile Payments ist der Besitzer zwangsläufig gezwungen, Guthaben auf das Telefon zu laden. Im Falle eines Verlustes

  • ist das in er Regel teure Telefon weg
  • können sensible Daten in falsche Hände geraten und
  • geht das vorhandene Guthaben ebenfalls verloren.

Wie sich zeigt, verliert der Nutzer nicht nur sein Mobiltelefon. Vielmehr geht auch zusätzliches Geld verloren. Das Telefon dient als Kreditkarte. Ist das Telefon einmal weg, ist ein Missbrauch durch Dritte nicht ausgeschlossen. Ebenfalls ist noch unklar, inwieweit Fremde mithilfe eines Internetzugangs dazu in der Lage sind, auf das Guthaben im Telefon zuzugreifen. Ein umfassender Schutz gegen Fremdeinwirkungen Dritter ist daher dringend nötig, allerdings noch nicht vollständig etabliert.

Unsicherheit bei den Anbietern

Zwar haben die großen Mobilfunkanbieter damit begonnen, die eigenen Endgeräte mit der neuen Bezahlweise auszustatten. Fraglich ist dennoch, inwieweit die Händler bereit sind, auf diese Zahlungsmethode zurückzugreifen. Unsicherheiten in der technischen Umsetzung sowie Bedenken bei der Zuverlässigkeit des Transfers sorgen dafür, dass die meisten Unternehmen der neuen Bezahlmethode noch kritisch gegenüberstehen. So stellt sich mit Blick auf die oben genannten Risiken sowohl für Kunden als auch für Händler die Frage: Will ich wirklich mit meinem Smartphone bezahlen?

Tags: , , ,


About the Author



Back to Top ↑