Allgemein Samsung Galaxy Alpha 1

Published on September 29th, 2014 | by Thomas Jung

0

Das Nobel-Smartphone: Samsung Galaxy Alpha






Die Neuschöpfung des Handyherstellers Samsung, das Samsung Galaxy Alpha, soll als Smartphone in ganz neuem Design dem iPhone 6 Konkurrenz machen. In Sachen Design hebt sich das neue Smartphone deutlich von seinen Vorgängern ab. Die technische Ausstattung wird jedoch kritisch betrachtet. Trotz zahlreicher Neuerungen zum Beispiel in Bezug auf die verwendeten Materialien sind sich die Kritiker noch nicht einig, ob das Nobel-Handy auch tatsächlich das hält, was es verspricht. Marktstart des Samsung Galaxy Alpha ist September 2014, Kostenpunkt in etwa 649 Euro.

Design des Samsung Galaxy Alpha

Das Design des Samsung Galaxy Alpha soll es von bisherigen Smartphones abheben und es zu einem Modell der Nobelklasse machen. Der Rahmen besteht ausschließlich aus Echtmetall und ist an den Ecken elegant abgerundet. Mit der Wahl eines Metallrahmens und nicht wie sonst einem Gehäuse aus Polycarbonat treten die Hersteller deutlich an die Designlinien des iPhone-Herstellers heran und weichen damit von ihrem bisherigen Schema ab. Erhältlich ist das Nobel-Exemplar in den Farben Schwarz, Weiß, Silber und Gold. Trotz großem Bildschirm (4,7 Zoll) und einem leistungsstraken Akku ist das Modell nicht dicker als 6,7 Millimeter und wiegt nur knapp über 114 Gramm. Auch damit liegt es in einer Klasse mit dem neuen iPhone 6. Hier kann das Smartphone direkt betrachtet werden.

Technische Daten

Das Samsung Galaxy Alpha soll sich nicht nur im Design, sondern auch in der technischen Ausstattung von seinen Konkurrenten abheben. Ob das gelingt wird kritisch diskutiert. Das Display ermöglicht mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln eine starke Auflösung, auch für Bilder, Spiele oder Filme. Eine 12 Megapixel Kamera auf der Rückseite und eine 2,1 Megapixel Kamera auf der Vorderseite mit zahlreichen Sonderausstattungen machen Fotos. Für mobile Daten stehen ein 2 GB großer Arbeitsspeicher sowie ein 32 GB großer Flashspeicher zur Verfügung. Als Betriebssystem wird wie bisher Android mit allen bekannten Samsung-Apps verwendet. Trotz dieser beindruckenden Ausstattung hat das Nobel-Smartphone aber auch einige Nachteile. Dazu gehören:

• Kein Slot für microSD-Karten
• Kein HD-Bildschirm
• Kein Diebstahlschutz

Besonderes Highlight für Leute, die oft lange an ihrem Handy hängen: Wenn der Akku zu Neige geht, kann der Ultra-Energie-Sparmodus aktiviert werden. Mit diesem bleibt das Handy auch mit niedrigem Akkustand noch einige Zeit verfügbar. High-Speed-Internet der neusten LTE-Generation ist natürlich auch verfügbar.

Tags: , , ,


About the Author



Back to Top ↑